Error: Cannot take a quiesced snapshot

Beim Einsatz von Backupsoftware (z.B. VMware Data Recovery, vizioncore vRanger, Veeam Backup, NetApp SMVI, NetApp Host Package) schlagen häufig Backupjobs fehl.

Die Backupjobs werden mit den Fehlermeldungen

Can not create a quiesced snapshot because the create snapshot operation exceeded the time limit for holding off I/O in the frozen virtual machine

Failed to create snapshot for <vmname>, error -3960 (cannot quiesce virtual machine)

quitiert. Dieses Verhalten passiert häufig bei Windows 2008 R2 VMs bzw. bei virtuellen Maschinen, die zum Zeitpunkt des VMWare Snapshots hohe I/O Last vorweisen. Da VMware ab der ESX-Version 4.1 Probleme mit den VSS Applikationssnapshots hat, kann mit einem einfachen „Workaround“ von „application based snapshots“ auf „file based snapshots“ umgestellt werden. Dieser Workaround erspart stundenlanges Anpassen von VSS-Providern in der virtuellen Maschine selbst!

Für die Umstellung muss man die virtuelle Maschine herunterfahren und in die Settings der virtuellen Maschine wechseln. Im Options Reiter browst man durch AdvancedGeneralConfiguration Parameters. Im erscheinenden Menü kann man über die GUI die Einträge der vmx-Datei anpassen. Hier die Zeile disk.enableUUID mit dem Value FALSE versehen bzw. diese Zeile neu hinzufügen. Alles speichern und schließen.

Im Anschluss die virtuelle Maschine mit Remove from inventory aus dem vCenter Inventory entfernen. Dann in den Datastore browsen, die vmx-Datei der VM auswählen und die VM mit Add to inventory wieder an den vCenter registrieren. Dieser Schritt ist notwendig, damit die neuen Eigenschaften der virtuellen Maschine eingelesen werden. Danach die VM wieder anstarten.

Nun sollten die VMware Snapshots der Backupsoftware sauber erstellt werden können. Weiterführende Informationen sind hier zu finden.

– I wish I could be a Virtual Machine –

Benjamin Ulsamer

Advertisements