VMware virtual machine restores with NetApp Virtual Storage Console – what is „mount“? Do i need a FlexClone license?

01. Restore – Allgemein

Möchte man eine VM aus einem NetApp Snapshot wiederherstellen, der von der NetApp Virtual Storage Console getriggert wurde, gibt es zwei Möglichkeiten, dies zu tun:
01. Über das „Restore“ Menü die VM anwählen und restoren lassen oder
02. Die VM direkt in einem aus einem Snapshot ge“clone“ten Datastore-Volume anstarten

Das Problem bei Variante 01 ist: Je größer die VM, desto länger dauert der Restore (Copy im Hintergrund). Ist der Copy erfolgreich, kann man die VM anstarten (Achtung: VMware Snapshot!) und die User wieder arbeiten.
Verwendet man Variante 02, schafft man es, dass die User innerhalb von wenigen Minuten wieder produktiv arbeiten können, losgelöst von der Größe der VM.

02. Wie funktioniert das?

  • „Mount“ auf den gebackupten Datastore in der NetApp Virtual Storage Console
  • Im Hintergrund wird automatisch der ausgewählte Netapp Snapshot „writeable“ (lun clone / FlexClone)
  • Der Datastore wird automatisch an einen ESX/ESXi gemounten und kann wie ein produktiver Datastore verwendet werden
  • Man registriert die virtuelle Maschine und kann diese starten (Achtung: VMware Snapshot!)
  • Die VM ist dann direkt wieder produktiv nutzbar, schreibt allerdings alle neuen Änderungen „neben“ das Ursprungsvolume (Achtung: Aggregatsspace!)
  • Während somit alle User bereits wieder produktiv arbeiten können, schiebt man mit VMware Storage vMotion die VM im laufenden Betrieb aus dem gemounteten „writeable“ Snapshot zurück in den Produktivdatastore
  • Das, was den Restore so lange dauern lässt (Copy), wird erst im Hintergrund ausgeführt, wenn alle User bereits wieder produktiv arbeiten
  • Ist die VM wieder in den produktiven Datastore verschoben, „Unmount“et man den Backupdatastore über die NetApp VSC (Achtung: nicht über den ESX/ESXi)
  • Im Hintergrund wird der Mount/Map des Backupdatastore aufgelöst und der „temporär“ belegte Platz des „writable“ Snapshot (lun clone / FlexClone) bereinigt

03. Was benötige man für diese Funktion?

In der Vergangenheit hat man vor allem in NFS Konstrukten eine FlexClone Lizenz für das „mount“en benötigt.
In den Release Notes der NetApp Virtual Storage Console wird sehr schön erklärt, dass für die „Mount“ Funktion mittlerweile nicht einmal mehr eine FlexClone Lizenz benötigt wird.
Hier die entsprechenden Auszüge aus dem Guide, sowie meine Kommentare dazu:

04. NFS

„…FlexClone
The FlexClone license is required in the following situations:
• You are using the Provisioning and Cloning capability to clone virtual machines
• You are using the Backup and Recovery capability in NFS environments, and running a
version of Data ONTAP prior to 8.1.

You do not need a FlexClone license if you are running the Backup and Recovery capability in NFS environments with one of the following versions of Data ONTAP 8.1:
• Data ONTAP 8.1 operating in 7-Mode
• Data ONTAP 8.1.1 operating in Cluster-Mode…“

Verwendet man die „mount“ Option über NFS, die Virtual Storage Console in der Version 4.1 und mind. ein Ontap 8.1 (7-Mode) oder Ontap 8.1.1 (clustered), benötigt man KEINE FlexClone License mehr

Wie macht das System denn dann, wenn kein FlexClone?

„…The Backup and Recovery capability uses FlexClone technology to restore data on systems running
Data ONTAP 7.x and, in conjunction with snap restore hidden flag, Data ONTAP 8.1…“

Man benötigt also statt der FlexClone License eine SnapRestore License (haben die meisten Kunden/Systeme)

„…For Network File System (NFS) datastores in cluster configurations, the Backup and
Recovery capability uses snap restore hidden flag, while VMFS datastores use SIS clone
technology…“

05. FC / ISCSI

„…For VMware Virtual Machine File System (VMFS) datastores, if FlexClone is not licensed, the
Backup and Recovery capability uses LUN clone technology on systems running Data ONTAP 7.x
and 8.1.x…“

FlexClone wird bei egal welcher Ontap Version nicht bei ESX/ESXi Anbindungen über ISCSI und/oder FC benötigt

06. Fazit

Jeder, der diesen Restore-Weg noch nicht kennt, sollte ihn testen und in den Genuss von schnellen Restores kommen.
Jeder, der derzeit seine ESX/ESXi Server per NFS angebunden hat, sollte auf Ontap 8.1 (bzw. 8.1.1) und VSC 4.1 upgraden, um in Zukunft die FlexClone Lizenz einzusparen (falls diese nur aus diesem Zweck angeschafft wurde)

– I wish I could be a Virtual Machine –

Benjamin Ulsamer

Advertisements